Alle Artikel in: EDITORIAL

Der Frühling wird wuschig

Ein neuer Frühling – und viele neue Pläne. Große Pläne. Die Dinge endlich mal anders machen. Möglicherweise sogar was Sinnvolles, Ökologisches, Foodtruck-Artiges, mit viel Reisen und so. Ein Start-up gründen, oder gleich zwei, die Welt ein bisschen verändern, das „eine große Ding“ aus dem Boden stampfen. Viele von uns tragen solche Gedanken mit sich herum. Und dann kommt er wieder um die Ecke, der geliebte Alltagstrott – und irgendwie bleibt doch wieder alles beim alten. Doch wieso wollen wir eigentlich immer gleich alles auf den Kopf stellen? Vielleicht ist es 2017 an der Zeit, mal einen Schritt zurückzutreten und die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Denn oftmals genügen eben schon kleine Veränderungen in unserem Leben, damit wir uns besser fühlen, glücklicher sind und zufriedener durch den Tag gehen. Probiert es einfach mal aus: Geht raus in die Natur, in den Park, lasst die Frühlingssonne Eure Haut wärmen, fahrt euch mit den Händen durch die Haare, verwuschelt sie – und erdet Euch ein klein wenig. Wetten, dass Ihr dann genau wisst, was Ihr als Nächstes zu …

25 verboten gute Dinge

DIE MAN IN WÜRZBURG AUF JEDEN FALL NICHT MACHEN SOLLTE Vieles ist erlaubt, ABER leider AUCH nicht IMMER UNBEDINGT alles, was man GERNE TUN würde. DESWEGEN sind wir heute mal BÖSE, NICHT REGELKONFORM UND SCHAUEN, WAS MAN HIER IN UNSERER LIEBLICHEN STADT SO ALLES „VERBRECHEN“ KANN.

Die fabelhafte Designwelt von Charles & Ray Eames

Jedem, der sich für Design und Einrichtung begeistert, sind diese beiden ein Begriff: Die Rede ist vom legendären Designer-Ehepaar Charles & Ray Eames. In den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts starteten Charles und Ray eine beispiellose Karriere. Kennengelernt hat sich das spätere Ehepaar – wie sollte es anders sein – während des Designstudiums. Die beiden Designer inspirierten und ergänzten sich gegenseitig – dies war nicht nur das Geheimnis ihrer dauerhaften Liebesbeziehung, sondern auch ihrer äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit. Während Ray Eames als der kreative Part angesehen werden kann, kümmerte sich Charles Eames eher um die technische Umsetzung der Designentwürfe. Das Ergebnis? Möbelstücke, die außergewöhnlich und alltagstauglich zugleich sind – wie der legendäre Eames Plastic Chair, der sich bis heute größter Beliebtheit erfreut. Den 1978 verstorbenen Charles Eames hätte dies sicherlich gefreut, denn er war der Auffassung, dass Design eine universelle Qualität haben muss, um sich auf Dauer durchsetzen zu können. Wohnen und Ausstellen – das Eames House in Los Angeles Ihre Teilnahme am Case-Study-Houses-Programm der Zeitschrift Arts & Architecture legte den Grundstein für das zukünftige Zuhause …

Miau Miau

Heftige Überschriften, die Dich dieses Heft haben aufschlagen lassen? … Katzencontent? … Click- baiting? … Sommerlochgeschichten? Nicht bei uns! Unser Kätzchen Mia ist zwar tatsächlich soooo süß, dass jedes Herz und Eis dahinschmilzt … Sie existiert aber wirklich und lebt hier in unserer Nachbarschaft in Würzburg UND sie hat eine Geschichte … 
sogar eine sehr traurige: Bei der Geburt hat Mia ihre sechs Geschwister verloren. Sie ist das einzige überlebende Katzenbaby ihrer Mutter. Mia sucht ein neues Zuhause, und wenn Du ein netter Nachbar bist und Interesse hast, mit Mia bis zum Ende eurer Tage zusammen Milcheis zu schlecken, schreib uns an: kontakt@liebe-nachbarn.net, wir leiten Deine Bewerbung an Mias Menschenmama weiter. Jeden Tag prasseln viele bedeutende Nachrichten aus aller Welt auf uns ein und wollen unsere Aufmerksamkeit … Wenn eine Katze in unserer Nachbarschaft ein neues Zuhause sucht, dann schreiben wir darüber … egal, wie unbedeutend diese Katze ist … Sie ist eine kleine Mitbewohnerin unserer Stadt und verdient Aufmerksamkeit … genauso wie viele scheinbar unbedeutende Menschen, die wir in dieser Ausgabe begleitet haben: beim …

Lang lebe die Mode!

In Würzburg aufgewachsen, in München große Träume verwirklicht: Sarah Kaldewey ist gelernte Schneidermeisterin und Modellmacherin. Ihre Kindheit und Jugend genoss Sie in unserer Mainmetropole, machte eine Ausbildung bei MINX in Volkach und startete nach dem Studium ihr eigenes Projekt in München: NEONLACHS und KALDEWEY handcrafted – zwei Modelabels, die ein und dieselbe Philosophie verfolgen. In einem idyllischen Hinterhof im Herzen Münchens führt Sarah das Atelier Kaldewey. Auf die Kreation zeitloser Stücke in höchster Qualität legt sie größten Wert. Warum? Weil die Würzburgerin immer wieder von der Vergänglichkeit der Modetrends schockiert ist: „Ich glaube an langlebige Mode“, sagt sie heute selbstbewusst. Aber nicht nur der Aspekt der Langlebigkeit liegt im Fokus ihrer Kollektionen. KALDEWEY handcrafted steht genauso für Individualität. Das zentrale Element: die Maßanfertigung. Bei einem persönlichen Termin entscheiden ihre Kunden selbst, welche Materialien, Farben und Passformen verwendet werden sollen. Diese überträgt die Designerin anschließend auf bestehende Schnitte. So entstehen jedes Mal aufs Neue ganz besondere, individuelle Einzelstücke, unaufdringliche, einzigartige Looks. Der Weg zu diesen Einzelstücken ist aber gar nicht so simpel, wie es scheint. „Es …

Außen außergewöhnlich

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, zieht es uns ins Freie! Doch – oh Schreck – Balkon und Terrasse sind noch öd und leer? Wie Ihr Euren Außenbereich aus dem Winterschlaf erwecken und im Handumdrehen sommertauglich machen könnt, verraten wir euch heute. Pssst: Alle hier vorgestellten Outdoor-Accessoires findet ihr im wohnforum in der Spiegelstraße! Bringt Farbe ins Spiel! Teppiche sind nur was fürs Wohnzimmer? Von wegen! Der schwedische Hersteller Pappelina beweist mit seinen originellen Outdoor-Teppichen das Gegenteil. Gefertigt werden die Teppichkreationen aus strapazierfähigem Kunststoff in einer Manufaktur in Schweden. Hierbei kommt eine spezielle Webtechnik zum Einsatz. So steht dem Gebrauch in Außenbereichen aller Art nichts mehr im Weg. Auch das Design der Pappelina-Teppiche ist einzigartig: Mit ihren fröhlichen Mustern erstrahlen „Fia“, „Molly“ & Co. in allen Regenbogenfarben und bringen Dynamik und Energie auf die Terrasse. Genau das Richtige für den Sommer!   Es grünt so grün … Natürlich darf auch die Bepflanzung im Außenbereich nicht fehlen! In den praktischen „Plant Stands“ von OK Design lassen sich Blumentöpfe perfekt in Szene setzen. Die …

HALLO FRÜHLING

Du schon wieder? Erst sehnlichst erwartet, dann sauer, dass Du nicht kamst – und irgendwann hat man gar nicht mehr an Dich geglaubt. Und jetzt: Plötzlich macht es DING DONG und da ist er: DER FRÜHLING, oder etwa doch Dein LIEBER NACHBAR? … man weiß nicht so recht, was schöner ist … Hauptsache aber, es tut sich mal irgendwas nach diesen schier endlos-grau-depressiv-desaströsen Wintermonaten. Liebe Universitätsstadt und Mainmetropole: Beweg Dich, wach auf aus Deinem Winterschlaf, entwickle Dich, mach was aus Dir, werde hübscher, MOZ nicht rum – und sei dabei vielleicht nicht immer so kleinlich-peinlich. Blumen schenken – wie altmodisch, rückständig, uncool?! … oder: Wie süss-duftend-lieb-herzlich das doch ist, je nach Sichtweise. Kleine Aufmerksamkeiten – Blumen und Freundlichkeiten sind oftmals der Schritt zu viel größeren Nettigkeiten: Freundschaft, Nachbarschaft, Liebe, und und und … 😉 Also: Traut Euch, macht den ersten Schritt. Die Gefahr zu versagen ist gering, die Chance auf Neues unendlich größer. LIEBE NACHBARN gibt es mit dieser Ausgabe seit einem Jahr – wir schreiben hier und jetzt nicht, wie super, spitze, ober-fancy-geil doch …

WEIN UND BIER DAS RAT ICH DIR

Es ist ein kalter Wintertag. Mein Smartphone klingelt, ein
 Freund ruft an. Ich solle doch mal wieder nach Würzburg kommen, ihn besuchen. Ich könnte Karten haben für ein Handballspiel der Rimparer Wölfe. Am nächsten Tag wäre ich VIP-Gast bei den Würzburger Kickers, anschließend könnten wir noch feiern gehen, stünden überall auf der Gästeliste. Wo jeder andere vermutlich sofort zusagen würde, atme ich erst einmal tief durch. Ich war schon mal dort – in Würzburg. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es die Wochenenden in Spice-Castle in sich haben können. Motto: Wein und Bier, das rat ich Dir. Reihenfolge? Völlig egal. Nach meinem letzten Besuch in der Großraumkneipe Würzburg hätten sie mir in der Betty-Ford-Entzugs-Klinik in den USA vermutlich die Präsidenten-Suite angeboten. Also sage ich zu. Überflüssig wie grüne Paprika 48 Stunden später steige ich am Würzburger Bahnhof aus. Vorbei an Verkaufs-Pavillons, deren Ästhetik selbst in Chemnitz für Nasenrümpfen sorgen würde, bahne ich mir den Weg zum Taxi-Stand. Neben mir warten Menschen, die sich lautstark unterhalten – in einer Sprache, die ich nicht identifizieren kann. „Ah, …

Ein Gespräch mit dem Diplom-Psychologen Lorenz Wohanka. Als Experte für das Verhalten und Erleben von Menschen treibt ihn die stete Neugierde auf seine LIEBEN NACHBARN und Ihre Gedanken sowie Handlungen an. In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Frühling: Wenn die Uhren irgendwie anders gehen, die Tage immer heller und länger werden, dann platzen alle unsere LIEBEN NACHBARN – ob Pflanze, Tier oder Mensch – schier vor Lebenslust. Es drängt uns in Cafés, auf wintermüde Ringparkbänke, um die ersten warmen Sonnenstrahlen zu erhaschen – und alles um uns herum wird anziehender, bunter, irgendwie attraktiver. Höchste Zeit für Frühlingsgefühle also … Was sind eigentlich „Frühlingsgefühle“? Nun, fragt Euch selbst, wie es Euch jetzt geht: Der Mensch meint, fast zu platzen, hat Lust auf die Welt, das Aus-dem-Haus-Gehen und Aus-sich-heraus-Kommen. Viele nehmen wahr, dass man sich offenbar leichter verliebt – und Frauen wie Männer bekommen (mehr) Lust auf Sex. Wenn wir die Frage nach der biologischen Basis und dem psychologischen Verständnis der Frühlingsgefühle stellen, wird es ein wenig komplexer, zumal es jede Menge Mythen dazu gibt. Ist …