Alle Artikel in: LECKER & HIER

Gewürzglück, würz dich glücklich

Feine Geschmacksnuancen, das gewisse etwas, der Funke, der beim Essen überspringt. Um es gleich vorweg zu nehmen: Wir befinden uns nicht in einer neuen Kochsendung oder einem Werbeblock Für Gourmet-Restaurants, sondern in unserem schönen Würzburg, wo das Unternehmen „Freude am Genuss“ dem leider immer noch tristen Alltag in deutschen Küchen den Kampf ansagen will. Deshalb bringt das Start-up mit der Marke Gewürzglück eine breite Palette an Gewürzmischungen auf den Markt. Das Produktportfolio umfasst aktuell elf Gewürzmischungen. Diese sollen es sowohl Einsteigern als auch Küchen-Routiniers ermöglichen, einfach und lecker zu kochen. Nehmen wir beispielsweise den Studenten, der sich nach einem harten Vorlesungstag gerne ein leckeres Fischgericht zubereiten würde. Wahrscheinlich hat er in den wenigsten Fällen Dill, Zitronengras, Rosmarin, Zwiebeln, Salbei und Thymian zu Hause. Kein Ding, denn hier kommt Gewürzglück ins Spiel. Kurzum: Die perfekt abgestimmte Mischung für jede Art von Küche erwartet den Kunden – witzige Namen und junges, innovatives Design inklusive. Da wären zum Beispiel Alltagsheld, Sportskanone, Fiesta Mexicana oder das Fischgewürz Petri Heil. Grundsätzlich will das Start-up sein Gewürzsortiment so einfach wie möglich …

Dettelbach & Muskatzinen

Lecker Geschichte: In Dettelbach steht Frankens älteste Konditorei – seit satten 330 Jahren kreiert, backt, verziert und dekoriert man im Café Kehl fleißig allerhand Köstlichkeiten. Dabei entstanden auch die berühmten und weltweit einzigartigen „Muskatzinen“. Höchste Zeit also für einen Blick in die Backstube! Es war einmal, vor langer Zeit in einer nicht allzu weit entfernten Ortschaft: Im Jahre 1686 – also vor rund 330 Jahren – nimmt eine Konditorei in Dettelbach den Betrieb auf und kreiert im Laufe der Zeit eine fränkische Gebäckspezialität, die bis heute weltweit ihresgleichen sucht. Damals vermochte wohl niemand zu ahnen, dass es diese Köstlichkeit auch 2016 noch geben könnte. Die Rede ist – natürlich – von den berühmten Muskatzinen und dem Ort ihrer Erfindung: dem Café Kehl in Dettelbach, Frankens traditionellster Konditorei, betrieben von der Familie Dauenhauer. Sie kümmert sich auch um die Weinstube samt Restaurant, welche in dem 1540 erbauten historischen Fachwerkhaus untergebracht ist. Doch zurück zu den Muskatzinen: Erfunden hat sie einst Urban Degen, ein echter Meister aus der Zunft der Zuckerbäcker. Von diesen gab es damals in …

(W)Ein schöner Land!

Lust auf eine Weinreise durch unser schönes Franken? Dazu müsst ihr gar nicht weit fahren – mit der Straßenbahn in die Sanderstraße genügt vollkommen. Dort angekommen findet ihr seit Kurzem die Vinothek Wohlsein. In ihr gibt’s alles, was das Weintrinkerherz begehrt. Ein wahrer Genuss. Wein. Reise. Franken. Nicht weit. Du bist gerade irgendwie an diesen Wörtern hängen geblieben? Und nun fragst Du Dich: Wie geht das? Ganz einfach: direkt in der Sanderstraße – in der Vinothek Wohlsein. Hier gibt es unzählige offene Weine – und es darf gerne probiert werden – von A bis Z. Wem das noch nicht genug Reise ist, der kann seine persönliche Weinerfahrung mit den speziell ausgewählten Jungwinzern aus dem ganzen Frankenland machen – und zwar bei einer der verschiedenen Verkostungen. Die Anmeldung dazu erfolgt ganz einfach über die Homepage (siehe unten). Die Weine der (Jung-)Winzer werden von den beiden Vinothek-Inhabern Benedikt und Christian individuell ausgewählt. Und die beiden haben echt Ahnung: Jeder von ihnen hat diverse Wein-Sensorik-Schulungen durchlaufen. Ihren Schwerpunkt legen die zwei natürlich auf Geschmack, Duft und Farbe der …

PETIT CAFE – GRANDE COEUR

„Den Gästen das Gefühl geben, zu Hause angekommen zu sein – und dabei besten Service und höchste Qualität bieten“ – als wir Gretel danach fragen, was sie dazu bewog, ein eigenes Café zu eröffnen, überrascht uns ihre Antwort kaum; ist uns doch bereits beim Betreten des neuen Cafés in der Pleichertorstraße die ebenso einladende wie auch gemütliche, helle Einrichtung aufgefallen. Doch von vorne: Es war einmal … ein Café in Hamburg, das Gretel gerne besuchte – und sie letztlich zur Namensgebung inspirierte. „Das Petit Café in Hamburg war und ist noch immer eine beliebte Location, jedoch haben mit der Zeit sowohl der Service als auch die Qualität der angebotenen Kuchen nachgelassen. Da dachte ich mir, das kann ich doch besser machen“, erzählt Gretel. Umso besser, dass ihr daraufhin das Schicksal direkt in die Hände spielte, als Ehemann Wolfgang neue Büroräume anmietete. „Der Vermieter wollte unbedingt beide Räume an einen Mieter abgeben. Die Räume sind mir also quasi vor die Füße gefallen – und Gelegenheiten muss man einfach nutzen, das war schon immer mein Motto“, verrät …

MAX MUNDUS MUNDET!

Max Mundus ist das Männerparadies schlechthin – betritt man den neuen und einzigartigen Bier-laden in der Domerschulstraße, könnte sich dieser Verdacht schnell aufdrängen. Doch weit gefehlt: Die beiden Bierexperten Nico und Max wissen auch Frauen von ihrem außergewöhnlichen Craft Beer-Sortiment zu überzeugen. Davon zeugt bereits dessen beeindruckende Vielfalt, die von India Pale Ales über Starkbiere, Sauerbiere, Fruchtbiere, Stouts, Porter, Brown Ales und Bockbiere bis hin zu vielen weiteren in Deutschland noch eher unbekannten Biersorten reicht. Doch was genau ist Craft Beer? „Der Ursprung des Trends liegt in Amerika, wo es schlicht kein gutes Bier gab“, erklärt Nico. Deswegen hätten sich Bierliebhaber kurzerhand entschieden, ihr eigenes Bier handwerklich nach ihrem Geschmack zu brauen. Dies habe wiederum Wege zu neuen Kreationen und Variationen eröffnet. Nicht zuletzt aber verdanke man den besonderen Geschmack der Hingabe und Passion des Brauers. Kurz gesagt: Craft Beer ist kunsthandwerklich gebrautes Bier. „Der Bier-Trend erwacht langsam wieder aus seinem Dornröschenschlaf, denn plötzlich bietet das Bier auch all jene Möglichkeiten, die man bislang nur vom Wein kennt“, veranschaulicht der Biersommelier Max. „Bier ist auch …

DONUT TRÄUME WERDEN WAHR

Würzburg ist wieder um eine Besonderheit reicher: Mit Donut Dreams in der Theaterstraße hat der erste Laden nur für Donuts – und deren Liebhaber natürlich – seine Türen geöffnet! Bei Donut Dreams gibt‘s jeden Tag frisch gebackene, handgemachte Donuts. Besonders beliebt bei den Würzburgern: der „New York Cheese Cake“-Donut, der „3-Choc“-Donut und natürlich der „Oreo“-Donut. Mit einer täglich frischen Auswahl an gefüllten und ungefüllten Donuts hat Donut Dreams bereits das Herz so manch eines Würzburgers erobert. Wer diesen kleinen, gemütlich eingerichteten Laden betritt, dessen Maskottchen Doni und Dreamy die Wände zieren, würde niemals ahnen, dass der Business-Plan für das Geschäft von einem 16-Jährigen stammt. Lucas hat sich mithilfe seiner Eltern seinen größten Wunsch erfüllt und den ersten Donut-Laden in Würzburg eröffnet. „Ohne Donuts ist Würzburg langweilig“, sagt der 16-Jährige. Obwohl die Eltern der Idee anfangs mit Ablehnung und Skepsis begegneten, konnte Lucas sie mit seinem Business-Plan überzeugen. Er organisierte einen professionellen Donut-Bäcker, startete Umfragen und Analysen – und präsentierte ihnen anschließend seine Ergebnisse. „Eltern können nicht immer „Nein“ sagen, schließlich sollten Kinder so erzogen werden, …

Türkisch für Fortgeschrittene

Herzerwärmende Töne erklingen beim Betreten, an den Wänden fangen orientalische Verzierungen den Blick ein. Und dann ist da noch dieser würzige, appetitanregende Duft, der Lust macht auf ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. In dem kleinen aber feinen Restaurant mit dem schmucken Namen „Elfida“ wird schnell klar: Türkisches Essen ist mehr als Döner, Kebab und Lahmacun. Genau wie bei uns hat jede Region in der Türkei ihre ganz eigenen Spezialitäten – was die türkische Küche an sich enorm vielfältig macht. Wie vielfältig, das möchte Filda nun in Würzburg beweisen. Vor wenigen Monaten eröffnete sie ein Restaurant für türkische Hausmannskost am Inneren Graben 14. HAUSGEMACHTE TEIGWAREN & FRISCHES GEMÜSE Filda stammt ursprünglich aus Mersin im Süden der Türkei und hat in Deutschland schon einiges an gastronomischer Erfahrung gesammelt. 12 Jahre lang betrieb sie einen Dönerladen. Doch da es in Würzburg nur ein verschwindend geringes Angebot an wirklich traditionell-türkischem Essen gab, fasste sie den Entschluss, ihren Traum vom eigenen Restaurant in die Tat umzusetzen. Im „Elfida“ zaubert sie täglich frische und leckere Gerichte. Dabei kommt vor allem viel frisches Gemüse zum …

KEIN BOCK AUF BEEF?

VEGETARISCHER SCHNELLIMBISS VOM FEINSCHMECKER 2015 AUSGEZEICHNET: DIE VEGGIE BROS. EROBERN WÜRZBURG Seit letztem Herbst hat Würzburg einen vegetarischen Schnell-      imbiss. In ihrem Lokal in der Juliuspromenade 38 zaubern die Veggie Bros. Manu und Steffen tolle fleischlose Leckereien – zum Genießen vor Ort oder auch to go. Beide sind seit vielen Jahren eng befreundet und lieben gutes Essen. Während gemeinsamer Lern-Sessions an der Uni entstand schließlich die Idee zu den Veggie Bros. Das Liebe-Nachbarn-Team hat bei den Jungs zum Probeessen vorbeigeschaut. Wie wir’s fanden, fragt ihr euch? JEDES GERICHT EIN HIGHLIGHT Zugegeben: Ein oder zwei unserer redaktionsinternen Fleisch-Fans hatten zunächst Zweifel. Doch es dauerte nicht lange, da wurden sie auf außergewöhnlich leckere Weise vom Gegenteil überzeugt. In einem Wort: hammermäßig. Anders können wir die Speisen, die uns von Manu und Steffen aufgetischt wurden, nicht beschreiben. Falafelbällchen, Grillgemüse, verschiedene Saucen, selbstgemachtes Ketchup und handgeschnitzte Pommes, dazu frischer Blatt- und scharfer Karottensalat – vieles davon Marke Eigenbau, Herkunftsland: Balkonien. All die Frische und Natürlichkeit schmeckt man mit jedem Bissen. Auch auf die Gefahr hin, dass uns …