Autor: Nico Manger

Editorial

Jana Louise, hier links im Bild zu sehen, hat sich auf ihren Unterarm die Koordinaten von Würzburg tätowieren lassen. Warum? Weil sie von Düsseldorf alleine in unsere Stadt gezogen ist, um ihre Ausbildung als Floristin zu beginnen: ein sehr großer und mutiger Schritt in ihrem Leben. In unserer Bilderstrecke „Ein Tag mit …“ haben wir dieses Mal die Jungwinzerin Franziska Schömig begleitet. Sie bevorzugt es, draußen in der Natur zu sein, zu arbeiten und mit den Händen in der dreckigen Erde zu wühlen, anstatt über glatte Smartphone-displays zu streichen. Beiden Frauen ist die Erdung, die Verbundenheit mit einem Ort wichtig. Nein, wir fangen hier jetzt keine verklärte Heimat-Diskussion an. Aber Zuge-hörigkeit oder „Verortung“ sind Bestandteile der Identität jedes Menschen – und spielen oft eine größere Rolle, als wir denken.  Moden ändern sich, eine Stadt verändert sich, auch Heimatgefühle können sich ändern – doch tief in uns schlummert etwas, auf das wir vielleicht öfter wieder mal hören sollten. Die beiden digitalen Nomaden Steffi und Nick sind immer auf Achse und überall in der Welt zu Hause. Wir …

Licht & Schatten

Würzburger Kirchen in der Weihnachtszeit. Zwischen Licht und Schatten, hell und dunkel, zwischen beeindruckender und beängstigender Architektur. Wir haben 24 verschiedene Würzburger Kirchen in der Weihnachtszeit besucht, um die verschiedenen Stimmungen einzufangen, die Architektur und Licht erzeugen. Fotos: Nico Manger